powered by cineweb

Heute noch im Programm

Worthingtonstr. 10-12
74564 Crailsheim





TICKETS
Online-Ticketshop 24 Stunden

telefonische Buchung
Mo. - Sa. 08.00 - 21.00 Uhr
Sonntag/Feiertag 10.00 - 20.00 Uhr

07951/9699-99

TELEFON
07951/9699-66

Für alle anderen Anfragen


KONTAKT
kontakt@cinecity-crailsheim.de


Online-Ticketshop:
Unser Kinoprogramm wird wöchentlich neu erstellt und immer am Montag im Laufe des Nachmittages für die kommende Kinowoche (Donnerstag bis Mittwoch) veröffentlicht. Sie finden die neuen Vorstellungen im Regelfall ab 17:00 Uhr auf unserer Webseite und in der App.

Im Menüpunkt Programm auf die gewünschte Uhrzeit der gewünschten Vorstellung klicken. Es öffnet sich ein neues Fenster mit Informationen zum Kauf der Karten. Bitte durchlesen und mit JA bestätigen. Wenn Sie sich bereits registriert haben, können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen - andernfalls müssen Sie sich zuerst registrieren. Mit einem Klick auf den Button Anmelden gelangen Sie dann in unseren Ticket-Shop.

Öffnungszeiten:
Täglich 45 Minuten vor erster Vorstellung.

Filmposter Faking Bullshit - Krimineller als die Polizei erlaubt

Die Polizeiwache einer Kleinstadt in Nordrhein-Westfalen soll wegen mangelnder Kriminalität geschlossen werden. Das bringt ein paar der Beamten dort auf eine zweifelhafte Idee...

  • FSK 12 FSK 12
  • Komödie
  • 103 min.
Produktion: Deutschland 2020
Originaltitel: Faking Bullshit
Regie: Alexander Schubert
Darsteller: Erkan Acar, Sina Tkotsch, Adrian Topol, Sanne Schnapp, Alexander Hörbe, Alexander von Glenck, Xenia Assenza, Bjarne Mädel,
  • Cinecity
  • Tickets online oder an der Kasse, keine Reservierung möglich
Do
01.10
Fr
02.10
Sa
03.10
So
04.10
Mo
05.10
Di
06.10
Mi
07.10
22:15

Eine verschlafene Kleinstadt, irgendwo in Nordrhein-Westfalen. Für die Polizisten Deniz (Erkan Acar), Rocky (Adrian Topol), und das Ehepaar Netti (Sanne Schnapp) und Hagen (Alexander Hörbe) gibt es hier nahezu nichts zu tun. Doch dieser zufriedenstellende und liebgewonnene Zustand, wird für die befreundeten Beamten schlagartig zum Problem, als überraschend Tina (Sina Tkotsch) auf ihrer Wache auftaucht. Tina wurde beauftragt, die Abwicklung der Wache 23 einzuleiten. Angesichts mangelnder Kriminalität hält man die Kollegen hier offenbar für entbehrlich. Doch im Gegensatz zu ihrem direkten Vorgesetzten Rainer (Alexander von Glenck) wollen sich Deniz, Rocky, Netti und Hagen nicht so einfach mit dem Ende ihrer Wache abfinden. Um ihre Arbeitsplätze zu retten beschließen die Polizisten, kurzerhand die Seiten zu wechseln und wohl oder übel selbst für Straftaten zu sorgen, ganz nach dem Motto: "Wer keine Arbeit hat, der macht sich welche!" Im Obdachlosen Klaus (Bjarne Mädel), finden die Polizisten schnell jemanden, dem sie das ein oder andere in die Schuhe schieben können. Der anfänglich gut funktionierende Plan geht indes nicht auf. Tina, die bei ihrer Arbeit sehr darauf bedacht ist, keine Fehler zu machen, hat schnell den Verdacht, dass die plötzlich sprunghaft angestiegene Kriminalitätsrate etwas mit den Polizisten selbst zu tun haben könnte. Um von sich abzulenken und Zeit zu gewinnen, simulieren Deniz und seine Kollegen angestrengte Ermittlungsarbeit in alle Richtungen und stoßen so auf eine heiße Spur in einem großen, überregionalen und bislang ungeklärten Fall von Kunstraub... (Quelle: Verleih)

Partner von CINEWEB